Stellenangebote des ELAN e.V. und der Mitglieder

08. März 2019

An der Hochschule Hannover, ZLB - E-Learning Center ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

eines Projektmitarbeiters/ einer Projektmitarbeiterin (m/w/d)
für die Förderung selbstgesteuerter Lernszenarien mit dem Schwerpunkt Mathematik und Informatik

mit 100 % der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 39,8 Stunden) befristet für zwei Jahre zu besetzen.

Das E-Learning Center im Zentrum für Lehre und Beratung (ZLB) der Hochschule Hannover bietet Lehrenden und Studierenden eine Anlaufstelle zu Fragen des didaktisch fundierten Einsatzes von digitalen Medien in Präsenzlehre und Fernunterricht.

Aufgabenschwerpunkte

  • Exemplarische IST- und Bedarfsanalyse der Lehre an der HS Hannover nach mathematisch-didaktischen Kriterien. Daraus sind Anpassungs- und Konzeptionspotentiale abzuleiten, mit den Lehrenden abzustimmen und aufzubereiten.>
  • Strategisch-technische und didaktische Konzeption: Auf Basis der Erkenntnisse aus der Bedarfsanalyse müssen tragfähige Konzepte entwickelt werden, um die ermittelten Bedarfe sowohl didaktisch als auch technisch umsetzen zu können.
  • Anpassung vorhandener Aufgaben und Neuentwicklung/Programmierung neuer Aufgaben auf Basis der ersten beiden Punkte. Dazu soll zum einen die Expertise der Lehrenden genutzt werden und zum anderen der Einsatz alternativer didaktischer Ansätze (z.B. Peer Instruction, Inverted Classroom) überprüft werden. Hierbei werden insbesondere die Studierenden berücksichtigt, die eine zusätzliche Unterstützung in diesem Bereich erfahren sollen.
  • Verfassen von wissenschaftlichen Berichten und Aufsätzen sowie Übertragung der Ergebnisse in die Lehre sowie Mitwirkung bei der Antragstellung neuer Projekte und aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Fachtagungen.
  • Projektmanagement, fortlaufende Dokumentation, sowie ggf. Erstellung von Schulungsunterlagen für die eigenständige Erarbeitung neuer Aufgaben durch die Lehrenden sowie Anleitungen und Hilfestellungen für Studierende.

Ihr Profil

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Mathematik oder in einem verwandten Studiengang mit großen mathematischen Anteilen, - z.B. (Medien-)Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik. Erwartet werden fundierte Kenntnisse in der Erstellung parametrierbarer mathematischer Aufgaben (z.B. mit STACK) sowie der sichere Umgang mit einem LMS (z.B. Moodle).

Gesucht wird eine zuverlässige Persönlichkeit mit guter Auffassungsgabe, die sich schnell und zielstrebig in ein Team integrieren kann.

Von Vorteil sind Kenntnisse in HTML, der Erstellung von Tests, Interesse an (mathematisch-)didaktischen Fragestellungen, ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie Diversitäts- und Genderkompetenzen.

Weitere Informationen zum Verfahren

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV-L. Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern dieser dadurch insgesamt in vollem Umfang abgedeckt werden kann.

Die Hochschule Hannover ist daran interessiert, den Frauenanteil beim wissenschaftlichen Personal zu erhöhen und begrüßt es deshalb besonders, wenn sich Frauen bewerben. Frauen sollen nach § 21 Abs. 3 NHG bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule Hannover ist aufgrund ihrer erfolgreichen Aktivitäten für die Verwirklichung der Gleichstellung mehrfach mit dem Total E-Quality Prädikat und für ihre Initiativen zur familiengerechten Gestaltung mit dem Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Stephan Tjettmers unter der Mailadresse stephan.tjettmers@hs-hannover.de gern zur Verfügung.

Bewerbungen sind unter zwingender Angabe der Kennziffer 1004-2019 bis zum 14.03.2019 per Mail an stephan.tjettmers@hs-hannover.de zu richten.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden können – sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


28. Januar 2019

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Stand orten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Studiengang Öffentliche Verwaltung, B.A. eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
für das Projekt „Fallbearbeitung 3E: elektronisch, effizient, effektiv“

Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Qualität plus – Programm für gute Lehre in Niedersachsen“ gefördert.

Die Tätigkeit beinhaltet die Betreuung und Weiterentwicklung des bereits im Studiengang eingesetzten Lehr-/Lernformats Peer Tutoring in enger Kooperation und Abstimmung mit den Mitarbeiterinnen des LearnigCenters. Das Peer-Tutoring-Programm soll auf weitere Module ausgeweitet und bis zum Ende der Projektlaufzeit strukturell verankert werden. Darüber hinaus soll gemeinsam mit den Lehrenden des Studiengangs die Erstellung und Umsetzung eines Konzeptes von Lehr-/Lernformaten auf der Grundlage von Blended Learning erfolgen. Insbesondere sollen verschiedene Formen des E-Learning mit der Präsenzlehre verknüpft werden. Dies beinhaltet die Mitarbeit am Aufbau einer digital unterstützten Fallsammlung. Daneben sind Aufgaben im Rahmen der Projektkoordination und des Projektcontrollings sowie der Evaluation und Dokumentation durchzuführen.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches einschlägiges Hochschulstudium sowie Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochschuldidaktik. Wünschenswert sind Kenntnisse in der Entwicklung neuer Lehr-/Lernformate, des Blended Learning sowie im Bereich der Mediendidaktik, der Medientechnik. Darüber hinaus werden eine selbständige Arbeitsweise, hohe Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent, Eigeninitiative und sehr gute Kenntnisse der Office-Anwendungen erwartet.

Die Beschäftigung ist bis zum 31.12.2021 befristet und erfolgt mit 75% der regelmäßigen Arbeitszeit. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des TV-L.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) – werden bis zum 18.02.2019 unter Angabe der Kennziffer WiSo 46-2 erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 194049009 Osnabrück

personalmanagement@hs-osnabrueck.de
www.hs-osnabrueck.de


2. Januar 2019

Der ELAN e.V., Karlstr. 23, 26123 Oldenburg, ist ein gemeinnütziger Verein, der niedersächsische Hochschulen bei der Qualitätsverbesserung medienbasierter Lehre unterstützt und stetig auch die Weiterentwicklung von opensource E-Learning Werkzeugen vorantreibt. Am Standort Osnabrück arbeitet der ELAN e.V. eng mit dem Zentrum für Digitale Lehre, Campusmanagement und Hochschuldidaktik der Universität Osnabrück (virtUOS) zusammen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Osnabrück einen

Web-Entwickler (m/w/d)
in Voll- oder Teilzeit

für die Entwicklung von opensource eLearning Werkzeugen.

Der ELAN e.V. ist an der Entwicklung einiger opensource Software-Projekte (Opencast, Stud.IP, VIVO) beteiligt und entwickelt auch eigene neue Dienste. Am Standort Osnabrück sind fünfzehn Softwareentwickler beschäftigt. Die Entwicklung findet meistens in standortübergreifenden Teams statt.

Ihre Aufgaben:

  • Gestaltung und Entwicklung von Web-UIs in HTML und Javascript
  • Entwicklung von REST-Schnittstellen

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Bachelor-Studium der Informatik oder vergleichbaren Fächer oder Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Kenntnisse der üblichen Javascript Framworks: Angular, React, Vue
  • Node.js, NPM und WebPack Kenntnisse
  • App-Entwicklungskenntnisse: Meteor, Ionic
  • Interesse an Python, Java, Javascript, Rust oder Go
  • Linux-Kenntnisse
  • Gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Intensive Einarbeitung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Persönliche Entwicklungschancen

Bewerbungen mit Ihren vollständigen Unterlagen richten Sie bitte elektronisch an jobs@elan-ev.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Unser Auswahlprozess bewertet Ihre Bewerbung ausschließlich aufgrund Ihrer fachlichen Qualifikation, unabhängig von Ihrer Herkunft, Religion, Hautfarbe, Nationalität, sexueller Identität, Behinderung, Ihrem Alter und Geschlecht.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Rüdiger Rolf unter Tel. 0541 969 – 6511.